start | photos | equipment | blog | browserlieblinge | über mich | kontakt | impressum | datenschutz | Facebook - franks photography facebook | Folge uns auf Twitter @twitter | Folge mir auf auf Instagram instagram | Folge mir auf 500px 500px


500px.com - tipps & erfahrungen Frank

Klick >> 500px Klick >> 500px - Frank Weidle

 

Neueste Beiträge

> Tipps zu 500px.com

> Anfängertipps

> ebay-Fototipp

> Hardwaretipp Synology

> Hardwaretipp Eneloop

> Filmtipps zur Fotografie

> Buchtipps zur Fotografie

> Tipps zum Blitzen

> Treffen rund um die Fotografie


Meine Fotocommunity 500px.com

Fotocommunitys gibt es viele und eines Tages wird jeder mal die eine oder andere ausprobieren. Bei mir waren es Picasa, Stern View, Flickr und die deutsche Fotocommunity. Letztendlich bin ich bei 500px geblieben wegen des klaren Designs und der vielen guten Fotografen und des hohen Standards.

Was ist eine Fotocommunity

Eine Fotocommunity wie 500px ist eine Plattform auf der man seine Fotos einer breiten Masse zeigen kann. Sinn und Zweck ist es auch ein Netzwerk aufzubauen um sich mit anderen Fotografen auszutauschen. Einige Plattformen bieten dabei die Möglichkeit Bilder zu verkaufen. Es ist eine Like-Funktion und ein spezielles Bewertungssystem integriert, damit die Fotos einem Ranking unterlaufen und einen virtuellen Applaus bekommen. Ein befreundeter Fotograf meinte dazu, ihm ist es genauso wichtig wie bei Monopoly Millionär zu werden. Ein recht treffender Vergleich, den von vielen Likes kann man sich zwar nichts kaufen, man freut sich aber trotzdem. Weiter können den Fotos allerlei Informationen wie den Ortsinformationen, Beschreibung und Tags vergeben werden, die Meta-Tags werden automatisch ausgelesen.

Kostenlose oder kostenpflichtige Mitgliedschaft

Eine kostenlose Mitgliedschaft ist eigentlich ausreichend, auch wenn man nur 10 Fotos pro Woche hochladen kann. Aber mal ehrlich, wie viele wirklich gute Fotos hat man schon in einer Woche. Bei den kostenpflichtigen Mitgliedschaften gibt es verschiedene Stufen wie Awesome, Pro und Pro+. Enthalten sind dann auch Statistiken, Fotografiekurse, Zugang zu Gruppen und kann dies bis zur eigenen Webseite erweitern. Werbung oder ähnliches wird einem bei keiner Mitgliedschaft zugemutet.

Das 500px Bewertungssystem

Das Bewertungssystem ist im Detail nicht bekannt. Was aber bekannt ist, dass nicht einfach die Anzahl der Likes zählen, vielmehr zählt das Verhältnis zwischen Likes von Freunden bzw. Betrachtern des Fotos, den abgegebenen Kommentaren und in welchem Zeitraum dies erfolgt. Daher ist es auch egal ob Du 100 Likes oder 1000 Likes erhältst. Wenn dies nicht im richtigen Verhältnis geschieht, wird Dein Bild im Ranking nicht weiter steigen. Dieses Verhältnis/Ranking wird als "Puls" von 0-100 angegeben. Das Bewertungssystem von 500px ist daher eines der fairsten Verfahren die ich kenne.

Fotos veröffentlichen

Welche Vorgehensweise ist zu empfehlen, wenn man Fotos auf 500px veröffentlicht? Einmal in 24 Stunden soll es eine Deaktivierung des Pulszählers geben, der nach unserer Zeitrechnung nach Mitternacht sein soll. Daher wird von vielen als idealer Zeitpunkt ab 12 Uhr mittags angegeben, da 500px nach amerikanischer Zeitrechnung läuft. Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass auch morgens ein guter Zeitpunkt zum Veröffentlichen ist. In den Abendstunden ist es meiner Meinung nach am wenigsten gut. Da wir es aber mit einer internationalen Plattform zu tun haben, ist eigentlich immer jemand wach :-) Bei mir hat sich die Zeit zwischen 6:00 Uhr und 15:00 Uhr als gut bewährt.
Dabei veröffentliche ich immer nur ein Foto, eben mein aktuell Bestes. Willst Du ordentlich Likes kassieren sollte das Foto ganz klar gut sein. Beim Format ist das Querformat besser geeignet als das Hochformat. Grund ist, dass Fotos in der Übersicht auf Höhe skaliert werden, in der Breite am wenigsten und somit wird ein Panorama am größten dargestellt! Und da etwas klappern zum Handwerk gehört, geh gleich mal nach dem Veröffentlichen selbst auf Tour und verteile Likes um auf Dich aufmerksam zu machen!

Wie Gewinne ich Follower bzw. Fans und Likes

Es gibt ein paar unsaubere Möglichkeiten, zu einigen davon aber weiter unten. Vorab eine kleine Erklärung, auf 500px werden Follower Fans genannt. Meiner Erfahrung nach kommen die Follower nach einer Weile von ganz alleine, wenn man sich in der Gemeinde vernünftig verhält. Erstmal sollte man einige wirklich gute Fotos vorweisen können. Schätze deine Werke dabei ruhig kritisch ein. Poste lieber ein Foto weniger und dafür eine gute Qualität. Am Ende wird ein evtl. zukünftiger Follower durch ein einzelnes Foto von Dir aufmerksam und sieht sich dann Dein komplettes Profil an. Daher ist es besser wenige gute Bilder vorzuweisen, als viele weniger gute Fotos. Letztendlich erscheinen im "Flow" (Timeline) immer die neuesten Fotos Deiner Freunde und hier will man tolle Fotos sehen und nicht den Durchschnitt.

Weiter lebt eine Gemeinschaft vom Miteinander. Leute die nur Fotos posten und Likes kassieren wollen, werden auf Dauer keinen Erfolg haben. Daher interessiere Dich für Deine Freunde und andere Fotografen und kommentiere und like gute Fotos. Ich folge z.B. schon aus Prinzip keinem Follower, wenn dieser keine Fotos von mir geliked hat. Egal wie tolle Fotos er in seinem Portfolio hat. Ich meine was soll das? Bin ich für den Typen nur ein Zähler der seine Fanzahlen nach oben treibt und dafür darf ich mir seine Werke in meinem Flow jeden Tag ansehen und liken? So was braucht keiner!

Manche gehen bei der Fan-Jagd gerne auf Quantität und werden Follower von anderen wie Sand am Meer, in der Hoffnung, dass so viele wie möglich gegenfolgen. Das ist natürlich auch ein Weg, den ich aber nicht empfehlen möchte. Grund, geht beim Ausbau Eures Netzwerkes besonnen um, wenn Ihr auch Follower haben wollt die sich mit Euren Bildern auseinandersetzen und nicht nur folgen.

Wo Licht ist, ist leider auch Schatten

Zum Glück überwiegen die guten Seiten und 500px macht viel Spaß. Aber einige Negativpunkte möchte ich hier aufzählen.
- Man kann keine Fans und Freunde auswerten: wer ist aktiv oder inaktiv. Wer liked meine Fotos und wer nicht. Man muss dazu Profile und Fotos umständlich einzeln ansehen.
- Es gibt Follower die nur Fans werden um einen als Fan zu gewinnen und wieder entfolgen. 500px zeigt einen nur wenn jemand folgt, aber nicht wenn man "entfolgt" wird.
- 500px arbeitet viel an seiner Plattform, was eigentlich gut ist. Leider wird die Seite oft umgebaut und Funktionen kommen und gehen, die eigentlich gut waren.
- Die Webseite kann auch auf Deutsch umgestellt werden, aber leider nicht aud allen Seiten. Insbesondere die Support- und Unternehmensseiten bleiben in Englisch.
- Vor einiger Zeit gab es gerade unter den russischen Mitgliedern, die auffallend viele Follower und auch fragwürdige Fotos unter den vorderen Plätzen hatten.
- Ich vermute, dass es Follower und Likes in anderen Ländern zu kaufen gibt, ähnlich wie hier bei Facebook, Twitter und Instagram. Aktuell ist dies nicht mehr zu beobachten.
- Es wurden auch sogenannte Bots von Dritten entwickelt die automatisch Klicken und Likes verteilen. Für mich ist dies sehr fragwürdig!  
Ich frage mich auf was für Ideen Leute kommen und warum sie dies tun. Man hat davon nichts in Form von Geld oder Leistungen, wenn man Bots einsetzt oder mit linken Tricks Follower sammelt. Und wirklich Ruhm hat man ja auch nicht, da man ja selbst weiß woher das fragwürdige Ergebnis kommt. Was gibt es nicht alles für arme Würstchen auf diesem Planeten... Kommentare zu Bildern sind meist in Form von "Great shot", "nice Picture", also nicht wirklich eine Bildkritik. Wobei ich auch sagen muss, dass ich schon ein paarmal mit Fotografen über die Kommentarfunktion in netten Kontakt treten konnte.

Was für Tricks gibt es auf 500px

Faule Mitglieder erkennen:
Mitglieder die nur auf Fans aus sind, also folgen und wieder entfolgen, erkennt man daran, dass diese Personen oft selbst nicht liken. Auf 500px gibt es dafür zwei schöne aber versteckte Hilfestellungen. Auf dem Profil eines jeden Mitgliedes erscheint über dem Punkt "Zähler/Freunde", wenn man mit der Maus darüber geht, die Anzahl der neuen- und entfolgten Freunde für den aktuellen Tag und die aktuelle Woche. Ist er also 100 Personen gefolgt und hat 100 entfolgt, kann man dieses Mitglied getrost vergessen und auch melden. Ein weiterer Punkt liegt unter dem "Zähler/Zuspruch", hier erscheinen die Werte wie viele Bilder am Tag und in der Woche geliked wurden. Steht hier 0, dann kann man so einen Egomanen ebenfalls getrost vergessen.

Inaktive Mitglieder unter den Freunden ausfindig machen:

Es gibt ein Tool welches die Freunde ausliest und dazu die Anzahl deren Fotos angibt. Die Idee dahinter ist, dass die meisten inaktiven Personen bereits in den ersten Wochen bemerken, dass 500px nicht das Richtige ist. Profile die nur sehr wenige Fotos aufweisen sind dafür oft ein sicheres Zeichen. Zur Sicherheit kann man die Fotos ansehen und das Datum des Uploads vergleichen. Ist der Upload schon Monate alt, kann man relativ sicher von einem inaktiven Profil ausgehen. Das Tool soll von dem Fotografen imaginer.at sein und steht unter dem nachfolgenden externen Link als Download zur Verfügung. Achtung, weder ich noch eine andere Person übernimmt Support oder Haftung für dieses Programm. Der Download und die Installation erfolgen auf eigene Gefahr! Download-Link >>> 500px friends list V 1.0 (free) für Windows

Gegenüberstellung wer mir folgt bzw. mich entfolgt:
Wer ein solches Tool auf 500px sucht wird vergebens suchen. Auch gibt es kein externes Tool, dass so etwas kann. Eigentlich schade, denn für Twitter, Instagram und Co. gibt es so was zu genüge. Eine Möglichkeit, wenn auch umständliche Möglichkeit ist es die Fans und Freunde in der Auflistung zu markieren und nach Excel zu kopieren, dies funktioniert relativ gut aus der Webseite heraus. Dann kann man sich über die bedingte Formatierung mittels der Formatvorlage "doppelte Werte" die doppelten Einträge markieren zu lassen. Danach ist eine Auswertung relativ einfach.

Aller Anfang ist schwer:
Auch ich bin auch erst seit Ende 2016 dabei und kenne die relativ schweren Startbedingungen noch zu gut. Anfänglich bekommt man nur schwer Follower, da man selbst noch wenig Fans hat und nur wenige Fotos im Portfolio vorweisen kann. Anscheinend ist man am Anfang von der Wertigkeit für viele recht niedrig angesehen. Aber auch ich muss mich an die Nase fassen, auch ich überlege zweimal, wenn ich ein frisches Profil vor mir habe, dass nur wenige Fotos und Fans hat. Ich versuche mich aber selbst daran zu erinnern und bewerte Mitglieder nur nach den Fotos, um zu entscheiden ob ich Fan werde.
Bei mir ist es mit den Followerzahlen erst vorangegangen, nachdem ich um die 100-200 Fans hatte. Erst danach wurde ich für viele anscheinend erst als "wertig" angesehen?! Stand heute nach einem Jahr Mitgliedschaft, kann ich knapp 900 Fans vorweisen und folge 500 Fotografen. Warum nur 500? Ich möchte noch Übersicht über meine „Freunde“ haben und mehr kann man meiner Meinung nicht vernünftig folgen! Ihr seht, wenn Euer Start auch etwas zäh sein kann und man erst auskundschaften muss wie 500px läuft, nach einer Weile läuft es richtig gut.
Was kann man machen, wenn es schneller gehen soll? O.k., wenn viele der guten und bestehenden Fotografen einem Frischling scheuen, hält man sich eben selbst an die Neuen! Man kann unter „Entdecken“ neue Fotos der Mitglieder einsehen. Hier wählt man anstatt "All photographers" das "undiscovered" und erhält nur Ergebnisse von neuen Fotografen. Fotos werden in folgenden Rankings angezeigt: „Fresh“ – „Upcoming“ – „Popular“, dann gibt es noch den „Editors Choice“ und den Punkt „For You“. Unter letzteren werden Fotos nach Deiner Aktivität und eigenen Fotos angezeigt. Unter „Popular“ sind viele exzellente Fotos von meist sehr erfolgreichen Fotografen auf 500px. Die Chance als Neuling mit seinen Likes und Kommentaren unter zu gehen ist relativ groß. Der „Editors Choice“ ist Aufgrund seiner exklusiven Auswahl der Redaktion ähnlich. Zu Beginn wäre daher der Punkt "Fresh" und „Upcoming“ zu empfehlen, bei den neu hochgeladenen und aufgestiegenen Fotos angezeigt werden. Versuche aber Deine Likes ehrlich zu vergeben und bei Kommentaren nicht nur die Standardfloskeln zu verwenden wie „Tolles Foto“ oder ähnliches. Hilfreich ist es auch das Portfolio des Mitgliedes durchzusehen und mehr Fotos zu liken. Dies zeigt deutliches Interesse und bewirkt in der Regel auch einen Gegenbesuch mit ähnlicher Resonanz.
Sehr gut hat mir der Punkt „Activity“ gefallen, unter dem die gelikten Fotos Deiner Freunde angezeigt wurden. Hier hatte man sofort eine Auswahl an exzellenten Fotos von anderen Fotografen. Leider wurde auch dieser Menüpunkt wieder entfernt... aber aus Erfahrung speichere ich mir gute Menüpunkte aus 500px ab. Wird ein solcher Menüpunkt entfernt, entfallen diese nur aus dem Menü, aber als Link sind diese nach wie vor verfügbar: https://500px.com/activity Der Link funktioniert natürlich nur wenn man auf 500px angemeldet ist, da dieser die Likes Deiner Freunde anzeigt.

 

Mein Fazit zu 500px...

...ist: ich bin sehr gerne auf dem Portal und präsentiere meine Fotos regelmäßig. Man kann neben seinem Profil auch Links zu seiner Webseite, Facebook, Twitter und Instagram angeben. Die crossmediale Verknüpfung merkt man auch anhand von den Zugriffen. Wenn man ein aktiver Teil der Community ist, wird einem auch etwas zurückgegeben. Man darf dabei nicht vergessen, dass es dort über 12 Millionen Mitglieder gibt die regelmäßigen Fotos hochladen. Wer meint er muss nur mal Fotos hochladen und nichts weiter tun, der wird dort nicht glücklich werden. Die Fotos würden spätestens nach 1-2 Tagen so tief in der Versenkung versinken, dass man meinen könnte, man wäre von den Anderen abgeschnitten. Man muss sich also regelmäßig für andere Fotografen und deren Werke interessieren, dann kommt auch wieder was zurück. Nur gute Fotos zu zeigen ist dort definitiv zu wenig.
Früher war 500px auch für den hohen Anspruch an Fotografen und Fotos bekannt. Viele scheuten sich deshalb dort Mitglied zu werden. Mittlerweilen ist dieser Anspruch zurückgegangen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich dies für gutheißen soll. Ich will mich dort unterhalten, inspirieren und anspornen lassen. Letztendlich hat man es aber auch selbst in der Hand. Ich versuche kritisch mit den eigenen Werken umzugehen und nur gutes hochzuladen. Ich like auch nur Fotos die mir gefallen und werde kein Fan aus gegenseitiger Verpflichtung. Vom Anspruch, man findet dort immer noch viele Fotografen und Fotos die für mich ein eindeutig höheres Level haben.
Das Portal ist international und man ist immer wieder überrascht aus welchen Ländern die Fotografen alle kommen. Gerade wenn ich Fotografen und Fotos aus arabischen Ländern sehe und mir denke "war da nicht neulich noch Krieg?", finde ich es immer wieder klasse, dass dort Menschen der Fotografie nachgehen. Oder wenn man durch Fotos Einblick in Straßenszenen ferner Länder erhält, frage ich mich oft, ob die wohl genau so fasziniert von meinen Streetfotos aus deutschen Städten sind :-)

 

 

n a c h   o b e n